Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) ist die gesetzliche Interessensvertretung der Studierenden insbesondere gegenüber staatlichen Behörden und Einrichtungen (zB: dem Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung) sowie universitären Organen (Rektor, Senat etc.). Neben diesen sehr offiziellen Aufgaben bietet dir deine ÖH natürlich auch jede Menge Service rund ums Studium. Sie wird alle zwei Jahre neu gewählt. Jede/r Studierende ist automatisch Mitglied der ÖH und muss zu Beginn jedes Semesters den ÖH-Beitrag einbezahlen.

Anfangs erscheint die ÖH recht kompliziert strukturiert, darum gibt es hier einen kurzen Überblick.

Innerhalb der ÖH gibt es mehrere Organe:

  • die Bundesvertretung (BV)
  • die Hochschulvertretungen (HV)
  • die Studienvertretungen (STV)

Die Hochschulvertretung wird durch eine Listenwahl und die Studienvertretung durch Personenwahl bestellt. Diese stehen jedoch nicht streng hierarchisch zu einander, sondern befinden sich gemeinsam auf einer Ebene. Die Universitätsvertretung und die Studienvertretung werden direkt gewählt, die Bundesvertretung wird seit 2003 nicht mehr durch eine Direktwahl besetzt. Jede Uni entsendet seitdem Mandatare und Mandatarinnen in die Bundesvertretung. Insgesamt sitzen in der Bundesvertretung der aktuellen Funktionsperiode 100 MandatarInnen, davon sind 2 von der Meduni Wien. Die Anzahl der MandatarInnen hängt von der jeweiligen Studierendenzahl der Uni ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.