[et_pb_section][et_pb_row][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text admin_label=“Text“ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ use_border_color=“off“ border_color=“#ffffff“ border_style=“solid“]

Positiv! Boom Baby!

Egal ob du es bist, die schwanger ist, oder deine Freundin(/Partnerin/eine Bekannte), egal ob es geplant war, oder nicht, erst einmal gilt: DON´T PANIC!
So blöd es klingt, alles wird gut. Für fast jedes Problem kann eine Lösung gefunden werden und vor Allem ist ein Kind etwas Wunderschönes und jedes einzelne kleine und große Problem hundertfach wert, das sich daraus ergibt.
Dieser Folder soll dir dabei helfen, dir einen ersten Überblick zu verschaffen wie du Studium und Kind unter einen Hut bringen kannst.

Gleich vorne weg: Es wird nicht immer einfach. Aber es ist definitiv machbar und wie gesagt: Wunderschön.
Gratuliere!

Erste Schritte

Um dein Studium ohne größere Verzögerung weiterführen zu können ist es wichtig, dass du so früh wie möglich mit der Organisation beginnst. Am besten meldest du dich sofort im Sozialreferat. Wir sind dazu da euch bei der Kommunikation und Organisation mit der MUW zu unterstützen. Im Zuge des Mutterschutzes kann es sein, dass du manche Lehrveranstaltungen (zum Beispiel Organmorphologie, oder auch den OSCE) nicht laut Lehrplan absolvieren kannst. Die MUW ist hier, wenn man sich bei ihnen meldet und in Ruhe alles bespricht, sehr entgegenkommend. Es gibt viele Fälle, bei denen eine Studienzeitverzögerung gänzlich vermieden werden konnte. Lehrveranstaltungen können verschoben, nach hinten versetzt und vorgezogen werden. Dazu muss man aber eben mit der Uni reden. Bitte lass dich nicht dazu verleiten die Schwangerschaft zu verheimlichen, es geht hier vor allem um die Sicherheit von dir und deinem Kind.

Der Uni-Alltag

Als StudierendeR mit Kind gibt es einige Möglichkeiten, um die Situation zu bewältigen.

  • Du darfst dich für eine Kleingruppe voranmelden: In den Wochen vor der eigentlichen Anmeldung gibt es einen Zeitraum(immer ein paar Wochen vorher auf der Seite der Studien- und Prüfungsabteilung veröffentlicht) in dem du mit einem einfachen Mail (die Geburtsurkunde im Anhang) die Kleingruppe angeben kannst in der du das Semester lang sein möchtest. Du darfst dir also quasi deinen Stundenplan aussuchen.
  • Vereinfachter Kleingruppenwechsel: Wenn dein Kind krank ist, oder es andere Terminliche Schwierigkeiten gibt, kannst du mit einem Mail an den/die jeweiligeN Block KoordinatorIn und LehrveranstaltungsleiterIn für dieses Seminar die Kleingruppe wechseln. Sollte es hierbei Probleme geben, kannst du dich natürlich, wie immer, einfach bei uns melden.
  • Oder du nimmst dein Kind einfach mit in die Lehrveranstaltung. Wenn keine Gefahr für das Kind besteht(zum Beispiel beim Sezieren) kannst du normalerweise auch mit deinem Sprössling in ein Seminar gehen. Bei arbeitsintensiveren ist das natürlich eine Gratwanderung, aber die meisten SeminarleiterInnen sind auch hier sehr verständnisvoll und unterstützen dich.

Geld Geld Geld Geld Geld…

Auf jeden Fall bekommst du für dein Kind Familienbeihilfe, Kinderabsetzbetrag (vom Finanzamt) und Kinderbetreuungsgeld (von der Krankenkasse). Bei letzterem gibt es verschiedene Modelle. Informiere dich genau über deine Möglichkeiten und entscheide das in Ruhe. Wenn dir dabei einmal die Übersicht verloren geht, oder du dich im Dschungel von Anträgen und Kopien nicht mehr zurecht findest, ist, wie immer das Sozialreferat für dich da.

Bedenke außerdem, dass sich die Berechnungsgrundlage für Studienbeihilfe erhöht und du wahrscheinlicher bzw. mehr Geld von der Studienbeihilfebehörde bekommst, wenn du ein Kind hast.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]